Rocky Trails Premantura

Am vergangenen Wochenende stand für unsere beiden Elite-Athleten das internationale C1-XC Rennen in Kroatien am Rennkalender.

Dominik und Manfred reisten bereits am Freitag an, um die Strecke vorab besichtigen zu können. Diese machte dem Namen der Veranstaltung, "Rocky Trails", alle Ehre. Die Strecke erwies sich als schön, aber durch unzählbar viele spitze und scharfkantige Steine auch als unglaublich pannenanfällig. Dominik hatte gleich in der ersten Trainingsrunde zwei Defekte aufgrund der vielen Steine.

Am Samstag startete dann pünktlich um 14.00 Uhr das 80-Fahrer umfassende Herrenfeld. Manfred erwischte von Startposition 39 einen passablen Beginn, Dominik konnte sich mit einem starken Start aus der letzten Reihe weit nach vorne fahren und nicht weit hinter seinem Teamkollegen einreihen.

Schon in der ersten vollen Runde erwischte es einige Fahrer mit Defekten. Auch Manfred berichtete nach dem Rennen, das er bereits in der ersten Runde einen leichten Luftverlust in beiden Reifen bemerkte. Er konnte zwar vorerst noch weiterfahren, fühlte sich in den Downhills aber nicht mehr sicher und entschied sich in der dritten Runde, beide Laufräder zu wechseln.
Diese Entscheidung erwies sich vorerst als richtig. Der Wechsel ging sehr flott und danach konnte er wieder richtig auf's Gas drücken und nach vorne attackieren. Die Freude über die wiedergewonnene Sicherheit währte allerdings nicht lange. Nur eine Runde später hatte er den nächsten Defekt. Erneut wechselte er, diesmal nur das Vorderrad. Der dritte Defekt dieses Tages hatte ihn zwar erneut ein paar Plätze gekostet, Manfred war aber trotz allem immer noch im Mittelfeld und weiterhin motiviert.
In der fünften Runde war es für ihn dann aber vorbei. Mit dem vierten Defekt war das Renne für ihn entgültig zu Ende.

Während Manfred also das Defektpech einer ganzen Saison gleich in einem Rennen "einlöste", lief es für Dominik wesentlich besser. Er erreichte mit einer guten Leistung Rang 58. und war damit durchaus zufrieden. Nach seinem altersbedingten Aufstieg in die Elite-Klasse war dieses Rennen für ihn auf jeden Fall eine unbezahlbare Erfahrung für die kommenden Aufgaben.

Am kommenden Wochenende ist wieder unser Nachwuchsathlet Crhistian im Renneinsatz - er startet im italienischen Nals beim "Sunshine-Race".

              Sponsor ErvanoSponsor Region Bucklige Welt    Sponsor KurzentrumSponsor RaiffeisenSponsor Sport UnionSponsor Vredestein