Bike the Bugles

27. August, Krumbach

Am letzten August-Wochenende steht für unsere Rennfahrer traditionell der 'Bike the Bugles' Marathon am Rennkalender. Auch in diesem Jahr wurden die Veranstalter wieder mit herrlichem Sommerwetter belohnt, die Teilnehmer kamen bei Temperaturen um die 30° aber gehörig ins Schwitzen.

Thomas und Robert wählten wie im Vorjahr die 16-Km Fun-Strecke. Beide zeigten gute Leistungen und konnten sich verbessern: Thomas war um rund 2,5 Minuten schneller als im Vorjahr und belegte den 14. Klassenrang.
Robert verbesserte seine Zeit vom Vorjahr um rund 12 Minuten - eine wirklich beachtliche Steigerung!

Auch auf der Classic-Distanz waren wir natürlich wieder vertreten. Die Strecke wurde gegenüber 2016 etwas abgeändert, die schönsten und anspruchsvollsten Passagen blieben dennoch dabei. Vom Start weg übernahm Manfred die Führung und bestimmte das Tempo der Spitze. Bereits in der Arena Tiefenbach hatte er einen kleinen Vorsprung auf seine ersten Verfolger. Einer dieser Verfolger war Teamkollege Bernhard, er war ebenfalls von Beginn an unter den Spitzenfahrern vertreten. Am zweiten Streckenabschnitt über den Hutwisch erhöhte Manfred den Druck und konnte sich dadurch immer weiter von seinen Verfolgern absetzten. Doch auch einer der ersten Verfolger trug unser Trikot: Bernhard zeigte vor allem im zweiten Streckenabschnitt seine grandiosen Qualitäten als Kletterer.
Während Manfred seinen zweiten 'Bike-the-Bugles'-Sieg in Folge souverän ins Ziel brachte, gab es dahinter ein extrem knappes Rennen um die weiteren Podestplätze. Mit einem famosen Finish kam Bernhard als Gesamt-Dritter ins Ziel, womit er sich gleichzeitig den Klassensieg bei den Herren 2 sicherte!

Quasi zum drüberstreuen konnten wir dank unserem Gastfahrer Clemens Rumpl auch noch die Teamwertung auf der Langdistanz gewinnen. Clemens ist grundsätzlich Straßenfahrer, er nutzte sein eigentlich rennfreies Wochenende für einen Ausflug ins Gelände. An den Anstiegen war er gewohnt stark, in den Abfahrten fehlte ihm verständlicherweise etwas die Erfahrung. Gerade deshalb ist sein 5. Klassenrang aber um so beachtlicher und er bescherte uns damit den überlegenen Teamsieg mit fast 30 Minuten Vorsprung auf das zweitplatzierte Team.

              Sponsor ErvanoSponsor Region Bucklige Welt    Sponsor KurzentrumSponsor RaiffeisenSponsor Sport UnionSponsor Vredestein