Staatsmeisterschaft Querfeldein

7. Jänner, St. Pölten

Am 7. Jänner fand als Abschluss und gleichzeitig Highlight der Querfeldein-Saison die österreichische Staatsmeisterschaft statt. Die Strecke entlang des Traisen-Ufers präsentierte sich sehr schlammig und mit Hindernissen, einigen Schrägfahrten und unzähligen Kurven sehr anspruchsvoll.

Manfred war sich vor dem Start etwas unsicher über seine aktuelle Verfassung, musste er doch während der Weihnachtsfeiertage eine unfreiwillige 9-tägige Zwangspause aufgrund einer hartnäckigen Verkühlung einlegen. Dennoch kam er nach dem Start überraschend gut ins Rennen. Nach der ersten Runde lag er in einer Gruppe um Rang 5., wo er sich auch bis zur Rennhälfte gut halten konnte. Immer wieder gab es spannende Positionskämpfe. In den letzten drei Runden verließ Manfred dann aber etwas das Glück. Er erlitt insgesamt drei Reifendefekte, jedes Mal an der exakt gleichen Stelle des Kurses. Dank der großartigen und schnellen Arbeit durch sein Betreuerteam in der Box konnte er das Rennen dennoch zu Ende fahren. Allerdings verlor er durch die Defekte jedes Mal wertvolle Zeit und fiel so bis auf Rang 10. zurück.

Obwohl das letzte Rennen also nicht nach Wunsch verlaufen ist, kann Manfred dennoch auf eine äußerst erfolgreiche Cross-Saison zurückblicken. In insgesamt 10 Wettkämpfen fuhr er sechs Mal aufs Podium und konnte drei Rennen gewinnen!

              Sponsor ErvanoSponsor Region Bucklige Welt    Sponsor KurzentrumSponsor RaiffeisenSponsor Sport UnionSponsor Vredestein