Österreichische Staatsmeisterschaft Rad-Querfeldein

12. Januar, Gutenberg an der Raabklamm

Die österreichische Staatsmeisterschaft im Rad-Querfeldein fand in diesem Jahr in der Steiermark, in Gutenberg an der Raabklamm statt.

Bei milden Januar-Temperaturen hatten die Veranstalter eine äußerst gelungene Veranstaltung auf die Beine gestellt. Der Wiesen-Rundkurs war äußerst kräfteraubend und verlangte von den Fahrern alles ab.
In den Nachwuchs- und Amateurklassen gab es auch ansehnliche Starterfelder bei den Bewerben. Das Rennen der Elite, das eigentlich den krönende Abschluss der heimischen Cross-Saison bildet, war hingegen nur sehr spärlich besetzt. Lediglich 9 Fahrer trauten sich an die Startlinie des Elite-Herren Rennens. Naja - zumindest musste dabei nicht um einen Platz in der ersten Startreihe gestritten werden, denn da war für jeden Fahrer ein Plätzchen frei!

Trotz der geringen Quantität hatte das Fahrerfeld eine enorme Qualität aufzuweisen. Und so wurde auch nicht taktiert, sondern von Beginn an auf's Tempo gedrückt.
Leider hatte Manfred nicht die besten Beine und auch nicht den besten Tag. Am Ende belegte er nach einer Stunde Fahrzeit "nur" den 5. Rang. Bei einer Meisterschaft zählen leider nur die Medaillenränge, also die ersten drei - somit ist Rang 5. unbedeutend und nicht mehr relevant.

Bilder (c) Ernst Teubenbacher, Gutenbergcross

              Sponsor ErvanoSponsor Region Bucklige Welt    Sponsor KurzentrumSponsor RaiffeisenSponsor Sport UnionSponsor Vredestein