Querfeldeinrennen Ternitz

9. Oktober, Ternitz

Am 9. Oktober wurde mit dem Klassiker in Ternitz die neue Querfeldein-Rennsaison eröffnet. Bei wunderschönem Herbstwetter stellten sich mit Hansi und Manfred zwei Athleten aus unserem Team dieser Herausforderung über 1h.

Manfred zeigte sich lange Zeit in einer 4-köpfigen Gruppe, die um die Plätze 2.-5. kämpfte. Schlussendlich hatte er den "längeren Atem" und holte sich den zweiten Rang!

Etwas dahinter kämpfte Hansi genau so um jeden Platz wie die Fahrer vorne an der Spitze. Hier sein persönlicher Rennbericht zum nachlesen:

"Um es mit den Worten von Paul Richter (besser bekannt als "Gatschbiker")
zu sagen, Querfeldeinrennen beschreibt man am besten mit den Worten "One
hour in hell". And "One hour in hell" is back, nun auch in Österreich.
Und das gleich mit einem Klassiker, nämlich den "Tagen des Querfeldein
Sportes" in Ternitz. Den Orginisatoren und Helfern rund um Hans Bartl
sei gesagt, ihr habt heute wieder einmal ein Topevent, mit einer etwas
kurvigeren Kurssetzung als in den Jahren davor, ins Gelände gezaubert.
Und das Ganze weiterhin untermalt mit der Querstimme schlechthin in AUT
- W. Ameshofer- , alle immer bestens informiert vor, während und nach
den Rennen.
Mein Start war um 13.00 (Bikecard) mit den Elite- & Amateur-Fahrern. Mir
gelang ein Superstart, ich war in den ersten Rennminuten mittendrin im
Feld. Aber natürlich war mir klar, dass das nicht lange so sein wird und
spätestens mittendrin in der 2. Runde war ich dann von allen überholt,
die auch definitiv immer vor mir landen. Und ab da spulte ich sehr
einsam, aber höchst motiviert, die Runden herunter. Es hat echt Spaß
gemacht, heute hier (wieder einmal) in Ternitz  zu racen, komme gern
wieder. Cyclocross ist einfach cool. Und ganz toll für die Szene,
heute auch zwei ganz junge Fahrer gleich mit einer tollen Leistung und
somit mittendrin in den vorderen Plätzen."

   Sponsor ErvanoSponsor Region Bucklige Welt   Sponsor Sport Union