Österreichische Staatsmeisterschaft Querfeldein

Am vergangenen Sonntag fand in Neusiedl bei Pernitz die österreichische Staatsmeisterschaft im Querfeldein statt.

Gleichzeitig war dieses Rennen auch das letzte österreichische Cross-Rennen der Saison 2015/2016. Für Manfred war dies die erste Saison mit einigen Einsätzen im Querfeldein. Dabei konnte er sich recht gut im nationalen Feld behaupten und einige Top10 Plätze herausfahren. Auch bei den internationalen C2 Rennen in Stadl-Paura und Ternitz finishte er beidemale unter den ersten 15.

Unter diesen Voraussetzungen war auch bei der österreichischen Meisterschaft ein Platz unter den ersten 10 realistisch. Die Strecke in Pernitz war durch Regen in der Nacht vorm Rennen extrem aufgeweicht und dadurch noch rutschiger und schwieriger. Pünktlich zum Rennen kam zwar die Sonne zum vorschein, an den Bodenbedingungen änderte das aber nichts mehr.
Vom Start an war Manfred unter den Top10 vorne dabei und konnte sich auch dort behaupten. Die Bedingungen mit dem tiefen Boden machten das Rennen unglaublich kräfteraubend. Manfred kam damit aber perfekt zurecht und konnte sich immer weiter nach vorne schieben. Etwa bei Halbzeit kämpfte er bereits um Position 5. Im letzten Renndrittel schaffte er es sogar nochmals um einen Platz nach vorne und war damit plötzlich Vierter und hatte sogar den dritten Platz und damit die Bronzemedaille in Sichtweite.
Schlussendlich reichte es aber leider nicht mehr ganz auf's Podest. Nach 1 Stunde und 8 Minuten Fahrzeit fehlten Manfred letztlich 42 Sekunden auf Rang 3. Der vierte Platz ist bei einer Meisterschaft natürlich undankbar, nichts desto trotz war die Leistung hervorragend und lässt Manfred zuversichtlich auf die kommende Mountainbike-Saison blicken!

Weitere Bilder vom Rennen gibt es in der Gallery.

              Sponsor ErvanoSponsor Region Bucklige Welt    Sponsor KurzentrumSponsor RaiffeisenSponsor Sport UnionSponsor Vredestein