Cupfinale & Staatsmeisterschaft Querfeldein

12. & 13. Jänner, Kraftwerk Donaustadt - Wien

Am 12. und 13. Jänner fand am Gelände des Kraftwerks Donaustadt das Finale des ÖRV ZMS Querfeldein-Cups sowie die österreichische Staatsmeisterschaft statt. Unser Crosser Manfred war natürlich an beiden Tagen mit dabei. Am Samstag ging es für ihn noch um den Gesamtsieg in der Cupwertung, am Sonntag wurde dann der österreichische Staatsmeisterstitel ausgefahren.

Die Ausgangslage für das Cupfinale am Samstag war so, dass ein Rennsieg für Manfred auch jedenfalls den Gesamtsieg bedeutet hätte.
In einem lange Zeit spannenden Rennen war er immer in der Spitzengruppe dabei. Mit einer Attacke in der letzten Runde konnte Manfred seinen Konkurrenten für die Cupwertung – Philipp Heigl – abschütteln, doch der Eliminator-Weltmeister Daniel Federspiel blieb hartnäckig in seinem Windschatten. Auf der Zielgeraden kam es somit zum finalen Sprint. Mit vollem Einsatz legte Manfred alles in den Sprint was ging – gegen den zweifachen Eliminator Weltmeister war es dennoch zu wenig. Ein paar Zentimeter fehlten auf den Tagessieg. Da Philipp Heigl als Dritter ins Ziel fuhr, war der zweite Tagesrang von Manfred aber zu wenig  für den Cup-Gesamtsieg. Ärgerlich, vor allem wenn es im letzten Rennen und noch dazu so knapp entschieden wird.

Das Rennen um den Staatsmeistertitel am Sonntag beendete Manfred nach einer Stunde auf dem 5. Platz – da bei einer Meisterschaft aber ohnehin nur die Medaillenränge zählen, ist dieses Ergebnis schon heute recht uninteressant und unbedeutend.

Bilder (c) by Ernst Teubenbacher

              Sponsor ErvanoSponsor Region Bucklige Welt    Sponsor KurzentrumSponsor RaiffeisenSponsor Sport UnionSponsor Vredestein