Staatsmeisterschaft MTB Marathon

10. August, Mank/Großaigen

Im Rahmen des Mostviertler MTB Rennen wurde am 10. August die Österreichische Staatsmeisterschaft im Marathon ausgetragen.

75 Kilometer und über 2.600 Höhenmeter waren für die Elite-Fahrer zu absolvieren. An der Startlinie standen alle Favoriten, darunter natürlich auch der mehrfache Weltmeister Alban Lakata, WM-Medaillengewinner Daniel Geismayr sowie der mehrfache Staatsmeister Christoph Soukup. Dahinter gab es noch eine ganze Reihe an weiteren Topfahrern und potenziellen Podiumskandidaten. Dementsprechend war das Tempo vom Start weg enorm hoch. Bald bildete sich an der Spitze eine Gruppe mit allen Favoriten. Manfred war etwas dahinter, in der zweiten Gruppe unterwegs.
Das Rennen entwickelte sich mit Fortdauer zu einer Hitzeschlacht, die schwüle Luft machte es für die Athleten unheimlich schwer. Auch einige Spitzenfahrer mussten diesen Bedingungen Tribut zollen und das Rennen vorzeitig beenden. Dadurch zersplittete sich die Führungsgruppe immer mehr und es bildeten sich kleine Grüppchen.
Manfred, der zwischendurch einen kleinen Hänger gehabt hatte, fuhr in der Schlussphase wieder sehr stark und konnte dabei noch einige Plätze gut machen. In einer Dreiergruppe kam es schließlich zum Zielsprint, den er für sich entscheiden konnte. Etwas überrascht war er dann selbst über das Ergebnis: mit Rang 5. hatte er nicht gerechnet, doch durch die Aufgabe von einigen Fahrern vor ihm war diese Platzierung möglich geworden!

Bernhard hatte leider mehrfaches Pech, er verfuhr sich zwei Mal, was ihn in Summe mindestens 10min an Zeit gekostet hat. Zusätzlich verpasste er dadurch auch einmal seine Verpflegung, was bei diesen Bedingungen ebenfalls keinen Vorteil darstellte...
Um so beachtlicher ist, dass er es in seiner Klasse Master 1 dennoch auf's Podest schaffte! Mit Rang 3. holte er somit die Bronze-Medaille bei der Österreichischen Meisterschaft - herzlichen Glückwunsch!

Großes Pech hatte Dominik, er hatte große Probleme mit der Nahrungsaufnahme. Aufgrund von Magenproblemen konnte er kaum Trinken. Dadurch fehlte ihm im Rennverlauf natürlich vollkommen die Energie und er musste sein Tempo leider unfreiwillig drosseln. Dennoch kämpfte er tapfer weiter und erreichte noch das Ziel!

              Sponsor ErvanoSponsor Region Bucklige Welt    Sponsor KurzentrumSponsor RaiffeisenSponsor Sport UnionSponsor Vredestein