King of Seeschlacht

16. Oktober, Langenzersdorf

Am 16. Oktober fand in Langenzersdorf der nächste Lauf zum Österreichischen Querfeldeincup statt. Bei erneut wunderschönem Herbstwetter gab es einen abwechslungsreichen und schönen Kurs rund um das Gelände der Seeschlacht.

Im nationalen Rennen über 60min konnte sich bald nach dem Start eine 3-Mann Spitzengruppe etwas vom Rest des Feldes absetzen. In dieser Gruppe war neben Philipp Heigl und Christoph Mick auch Manfred vertreten.
In der vierten Runde, nach rund 25min Rennzeit musste Manfred dann leider anhalten, um seinen locker gewordenen Schalt-Bremshebel wieder festzuschrauben. Allerdings war im Depot nur ein zu kurzer Innensechskant-Schlüssel verfügbar, mit dem das Festschrauben leider misslang. Also hieß es eine weitere halbe Runde mit komplett lockerem Hebel weiterfahren. In der Zwischenzeit sprintete Anna zum Auto, um von dort das richtige Werkzeug zu holen. Beim zweiten Stopp war der Hebel dann mit dem richtigen Werkzeug auch in kürzester Zeit wieder befestigt und danach begann eine Aufholjagd.
Leider war der Rückstand schon zu groß, um nochmals bis an die Spitze nach vorne zu fahren. Aber zumindest gelang es Manfred, von Zwischenrang 17. noch bis auf Rang 7. nach vorne zu fahren.

Bilder (c) Ernst Teubenbacher

^

   Sponsor ErvanoSponsor Region Bucklige Welt   Sponsor Sport Union